radhaus steinmeyer

Radhaus - Archiv: ADFC - Kreisverband

Radfahrer kritisieren Verwaltung

Umsetzung blieb aus. Stadt widerspricht.

Naumburger Tageblatt, 17.06.2009

   NAUMBURG/AG - Kontrovers diskutiert wurde in der jüngsten Sitzung des Kreisverbandes des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) der gegenwärtige Stand der Radwegeproblematik in der Stadt Naumburg. Ende vergangenen Jahres hatten die Naumburger Radfahrer Oberbürgermeister Bernward Küper einen Maßnahmen-Katalog mit Änderungsvorschlägen übergeben (wir berichteten). „In den Folgemonaten hatte es auch mehrere Koordinationsgespräche gegeben. Nun, nach einem halben Jahr, sind keine sichtbaren Fortschritte erkennbar“, bemängelt der ADFCKreisverband in einer nach der Sitzung veröffentlichten Pressemitteilung. Dem widersprach Armin Müller, Mitarbeiter des Oberbürgermeisters, jedoch in einem Telefonat mit dem Kreisverband.
 
Es wären einige Punkte abgearbeitet worden, die Umsetzung allerdings läge nicht bei der Stadt, sondern dem Land, so Müller. Alle Eingaben und E-Mails des ADFCKreisverbandes seien an die betreffenden Ämter der Stadtverwaltung weitergeleitet worden. Er werde die Sachgebietsleiter bitten, den Kreisverband über den Stand der Umsetzung zu informieren. Das nächste Treffen nach den Sommerferien, zu dem der Kreisverband seine Mitglieder, aber auch alle anderen Interessenten einlädt, wird am Freitag, 4. September, ab 19.30 Uhr in Naumburg der Taverne „Zum 11. Gebot“ stattfinden.
 
Zurück zur  Archivseite