radhaus steinmeyer

Radhaus - Archiv:

Besuch vom Landrat

   Mehrmals in diesem Jahr kreuzten sich die Wege vom amtierenden Landrat Harry Reiche und der burgenlandrad.de.
So auch am Aktionstag zum Erhalt der Burgenlandbahn am 16. Mai diesen Jahres in Wangen.


   "Hallo Herr Reiche, Sie kennen mich wahrscheinlich nicht, aber wir machen geführte Radtouren im Burgenland", so wurde er von Herrn Steinmeyer mit einem Flyer der Zeitreisen Touren dort begrüßt.

   Herr Reiche studierte die anbebotenen Radreisen der burgenlandrad.de ausgiebig und zeigte sich sehr angetan sowohl von dem Begriff Zeitreise wie auch der Kombination von Radtouren und den kulturellen Highlights im Burgenland.

   Ende August bei der ersten Tageblatt Tour erwartete er die 50 Mitfahrer persönlich am Fundort der Himmelsscheibe oberhalb von Wangen am Mittelberg. Und er sagte uns einen Besuch im Radhaus zu. Am 13. September war es soweit, zusammen mit Bürgermeister Küper, Pressereferenten und Wirtschaftsdezernenten gab es ein einstündiges interessantes Gespräch im Radhaus.

   Über den Alltag eines kleinen Zwei-Mann-Betriebs ohne jegliche Förderung mit nunmehr 15 jähriger Geschichte in Naumburg wurde ebenso gesprochen wie über die touristische Entwicklung im Burgenlandkreis. Den Landrat interessierte vor allem, wo noch nachgebessert werden könnte bei der touristischen Infrastruktur. Natürlich fehlt es immer noch bei der Ausschilderung vor allem des Unstrut Radwanderweges und die Probleme bei Reparaturarbeiten des Radwanderweges zwischen Laucha und Balgstädt sind ja mehrmals in der Presse behandelt worden.

   Aber wichtig, so Matthias Keilholz von burgenlandrad.de sei nun, daß der Wettbewerb zwischen den einzelnen Anbietern zu einer Qualitätssteigerung führen muß. Es geht eben nicht mehr nur darum, daß es eine Grundversorgung durch touristische Dienstleister gibt.

   "Wir haben wirkliche Kostbarkeiten in der Region zu bieten, eine wunderbare Gegend mit zahlreichen Kunstschätzen, nun müssen angefangen von den Gastronomen bis zu den Bewohnern der touristischen Zentren alle in die Spur kommen", so Herr Keilholz weiter. Das sei ein Prozeß, der vor Jahren bei den Winzern dieser Region stattgefunden habe, so der Landrat Herr Reiche, "und wir sehen jetzt, wie dieser Früchte getragen habe".

    Foto: Torsten Biel - Naumburger Tageblatt
 
Zurück zur  Archivseite

 
Besuch des Landrats

  Der Landrat Harry Reiche diskutiert
  über die touristische Infrastruktur.


Besuch des Landrats

  Natürlich berichtete auch die Ortspresse
  über diesen Politikerbesuch.